Unsere Forderungen

In unserer Arbeit mit Jugendvertreter:innen und Expert:innen aus dem medizinischen Bereich sind uns noch einige Dinge aufgefallen, die wir in Angriff nehmen sollten. Deshalb haben wir als Verein folgende Forderungen ans österreichische Gesundheitssystem formuliert:

Kostenlose Verhütungs- & Präventionsmittel

Wir fordern ähnlich dem irischen Modell kostenlose Verhütungsmittel in Apotheken und Clubs. Ob verhütet wird, darf nicht von der Geldbörse abhängig sein!

Jetzt das Volksbegehren "GRATIS Verhütung" unterzeichnen:

Hier unterzeichnen

Kostenlose STD-Tests

Sich um seine eigene sexuelle Gesundheit zu kümmern, kostet in Österreich viel Geld. Alleine sich einmal routinemäßig gegen alle sexuell übertragbaren Krankheiten zu testen, kostet hunderte Euros. Deshalb fordern wir ähnlich dem britischen Modell kostenlose Home-Self-Test-Kits, mit denen junge Menschen sich unbürokratisch zuhause testen können.

HPV-Impfung bis mindestens 30 Jahre

HPV ist die weitverbreiteste sexuell übertragbare Krankheit und verursacht jährlich etwa 1200 neue Fälle von Krebs in Österreich. Die HPV-Impfung wird im österreichischen Impfplan eindringlich bis zum 30. Lebensjahr empfohlen, derzeit aber nur bis zum 21. Geburtstag kostenlos zur Verfügung gestellt. Nach dem 21. Geburtstag kostet die Impfung mehr als 660€ - für uns eine zu hohe Summe. Deshalb fordern wir eine Ausweitung des bestehenden Programmes. Denn sexuelle Gesundheit darf nicht unleistbar sein!

Wir plädieren für bessere Bedingungen in der sexuellen Krankheitsprävention, für eine bessere Koordinierung von Aufklärungsmaßnahmen in Österreich und Europa, und für eine Ausweitung des HPV-Impfprogrammes bis mindestens 30.

Denn sexuelle Gesundheit darf nicht unleistbar sein!

Unterschreibe die Petition